Besucherzähler

 

Banner1

 

olaf

 

torsten

 

 

 

 

 

Vor langer Zeit haben wir im Urlaub in Dänemark einen Feuerwehrmann von Falck getroffen, der mit uns Ärmelabzeichen

getauscht hat. Das war der Anfang einer nunmehr recht umfangreichen Sammlung von Feuerwehrhelmen, -mützen,

Ärmelabzeichen, Strahlrohren, Uniformen, Feuerlöschern und -meldern, Sprinklern u.v.m.

Seit Kurzem sind wir auch stolze Besitzer von 3 Handlöschwagen.  Dies alles haben wir auch Familienmitgliedern und Freunden

und Bekannten zu verdanken, die tatkräftig während ihres Urlaubes mitgeholfen und teilweise unter abenteuerlichen Erlebnissen

und größten Strapazen Helme und Ärmelabzeichen mitgebracht haben. Wir haben zwischenzeitlich weltweite Kontakte zu

Feuerwehrleuten und sind seit unserem Besuch des größten Feuerwehrmuseums der Welt in Phoenix/Arizona Mitglieder des

„Hall of Flame“.

Zwischenzeitlich sprengt die Sammlung unser Eigenheim, so dass wir uns jetzt ein kleines „Museum“ errichtet haben. Es kann

nach Voranmeldung besichtigt werden.

 

 

 

 

 

In eigener Sache

Aufgrund des Paragraphen § 86 StGB möchten wir einige Dinge klarstellen:

 

Auf unserer Website sind diverse Fotografien von Feuerwehrhelmen oder Gegenständen zu sehen, die mit den im 3. Reich üblichen

 Abzeichen versehen sind.

Nach § 86 StGB ist u.a. das Hakenkreuz ein verbotenes Zeichen.

Wir verfolgen mit den gezeigten Abzeichen weder das Ziel Propaganda für die rechte Szene zu machen, noch möchten wir mit dem

 Zeigen der Zeichen eine Wertung abgeben.

 

Aus diesem Grund erklären wir:

 

Die hier dargestellten Symbole erfüllen nicht den Straftatbestand gemäß § 86 und 86a StGB.

Es sei darauf hingewiesen, daß die Darstellung der gezeigten Helme des 3. Reiches im Zusammenhang mit der deutschen

 Feuerwehrgeschichte erfolgt, somit der Lehre und der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte

oder ähnlichen Zwecken dient, und somit § 86 Abs. 3 entspricht, und damit keine strafbare Handlung ist.

Wer jedoch diese Abbildungen herunter lädt oder kopiert, verpflichtet sich hiermit, dieselben nur für oben genannte Zwecke zu

erwerben und in keiner Weise propagandistisch im Sinne des § 86 und § 86a StGB zu benutzen!

 

Nachfolgend der Wortlaut der zitierten Paragraphen:

 

§ 86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen

 

(1) Wer Propagandamittel

1. einer vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärten Partei oder einer Partei oder Vereinigung, von der

unanfechtbar festgestellt ist, daß sie Ersatzorganisation einer solchen Partei ist,

2. einer Vereinigung, die unanfechtbar verboten ist, weil sie sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken

 der  Völkerverständigung richtet, oder von der unanfechtbar festgestellt ist, daß sie Ersatzorganisation einer solchen verbotenen

 Vereinigung ist,

3. einer Regierung, Vereinigung oder Einrichtung außerhalb des räumlichen Geltungsbereichs dieses Gesetzes, die für die Zwecke

 einer der in den Nummern 1 und 2 bezeichneten Parteien oder Vereinigungen tätig ist, oder

4. Propagandamittel, die nach ihrem Inhalt dazu bestimmt sind, Bestrebungen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation

 fortzusetzen, im Inland verbreitet oder zur Verbreitung im Inland oder Ausland herstellt, vorrätig hält, einführt oder ausführt oder in

 Datenspeichern öffentlich zugänglich macht,

(2) Propagandamittel im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche Schriften ( § 11 Abs. 3 ), deren Inhalt gegen die freiheitliche

demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist.

(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr

verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über

Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

(4) Ist die Schuld gering, so kann das Gericht von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen.

 

§ 86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

 

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. im Inland Kennzeichen einer der in § 86 Abs. 1 Nr. 1, 2 und 4 bezeichneten Parteien oder Vereinigungen verbreitet oder öffentlich,

 in einer Versammlung oder in von ihm verbreiteten Schriften (§ 11 Abs. 3) verwendet oder

2. Gegenstände, die derartige Kennzeichen darstellen oder enthalten, zur Verbreitung oder Verwendung im Inland oder Ausland in

der in Nummer 1 bezeichneten Art und Weise herstellt, vorrätig hält, einführt oder ausführt.

(2) Kennzeichen im Sinne des Absatzes 1 sind namentlich Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen. Den in

Satz 1 genannten Kennzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum verwechseln ähnlich sind.

 

(3) § 86 Abs. 3 und 4 gilt entsprechend.

 

 

 

 

Bekleidung   Geräte   Brandschutz   alles Übrige   Fotoalbum   Kontakt   Links   News   Impressum